Warum ist es wichtig, einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge zu machen und wie unterscheidet er sich von einem Erste-Hilfe-Kurs für Erwachsene?

Feb 06, 2023
Säugling spielt im Wasser

Unfälle passieren! Als Notärzte und als Eltern sehen und erleben wir das leider täglich. Meist reicht bereits ein Bruchteil einer Sekunde aus und schon ist es passiert. Ein Notfall beim eigenen Kindes ist so ziemlich das Schrecklichste, was Eltern passieren kann. Kinder sind dann besonders auf ihre Eltern angewiesen. Aber: Vieles, was Eltern im Erste-Hilfe-Kurs beispielsweise für den Führerschein gelernt haben, lässt sich leider nicht einfach auf Säuglinge und Kleinkinder anwenden. Denn: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. 

Hier sind nur drei von vielen Beispielen aus der Anatomie bei Kindern, die wichtig sind zu wissen, um im Notfall richtig handeln zu können: 

  • Bei einem Erwachsenen schlägt das Herz ungefähr 70 Mal in jeder Minute, bei einem Neugeborenen aber  fast doppelt so schnell.
  • Beim Erwachsenen werden pro Minute etwa 5 bis 6 Liter Blut durch den Körper gepumpt. Bei einem 1-jährigen Kind sind es nur etwa 700-800ml.  Dadurch kann auch ein kleiner Blutverlust viel mehr ins Gewicht fallen. 
  • Bei Kindern gibt es einige Besonderheiten, die die Atmung erschweren können. Deshalb stellen Atemstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter auch die häufigste Notfallursache dar!

In unserm Kurs gehen wir auf alle wichtigen Unterschiede ein und erklären, was ihr tun müsst, sollte ein Notfall eintreten. 

Was sind eigentlich häufige Notfälle speziell bei Säuglingen und wie unterscheidet sich die Hilfe? 

Verschlucken

Einige Manöver sind bei Säuglingen nicht durchführbar, wie z.B. das Heimlich-Manöver. Dieses kann insbesondere bei Kindern unter 1 Jahr zu schweren Organschäden/inneren Blutungen führen. 

Wie man es besser macht: Bei Kindern unter 1 stützt man das Köpfchen auf Höhe des Unterkiefers mit einer Hand und übt 5 kontrollierte Schläge mittig auf den Rücken des vornüber gebeugten Kindes aus. 

Verbrennungen und Verbrühungen

Bei Kindern ist es sehr wichtig, nur kleine Verbrennungen im Bereich der Arme und Beine  für circa 10 Minuten mit Wasser zu kühlen. Eine Kühlung im Bereich des Rumpfes oder Kopfes kann nicht gut auf das verbrannte Areal begrenzt werden und somit schnell zur Unterkühlung des Kindes führen. 

Blutungen 

Insbesondere bei kleinen Kindern kann durch die viel geringere Menge an gesamten Blutvolumen schnell ein kritischer Mangel an Blut entstehen, was auch die Herz-Kreislauffunktion einschränken kann, bis hin zum Herz-Kreislaufstillstand. 

Wie man es besser macht: Wichtig ist bei allen Verletzungen mit Blutungen immer die sofortige Ersteinschätzung der Wunde und im Anschluss daran die erste Wundversorgung. Dafür ist es immer sehr hilfreich ein Notfallkit (mit Mullbinden, Desinfektionsmittel, Pflastermaterial usw.) Zuhause griffbereit zu haben.  

Vorbereitung ist wichtig 

Die hier genannten Beispiele sind nur einige von vielen Unterschieden zwischen Säuglingen und Erwachsenen. Es ist wichtig, dass du auf Notfallsituationen bei deinem Kind bestmöglich vorbereitet bist. Daher empfehlen wir dir, unbedingt einen Erste-Hilfe-Kurs speziell für Baby- und Kindernotfälle zu absolvieren. Wichtig sind vor allem die praktischen Übungen, daher bekommst du in unserem Kurs deine Notfallübungspuppe direkt nach Haus geschickt. So hast du die Möglichkeit, in einer realitätsnahen Umgebung zu üben. 

Abschließend ist es uns noch wichtig zu betonen, dass Erste Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern immer schnelles Handeln erfordert. Es ist aber wichtig, ruhig zu bleiben und die richtigen Schritte einzuleiten, um das Kind in einer Notfallsituation bestmöglich zu unterstützen. Bereite dich am besten schon vor der Geburt vor, um für alle Notfälle gewappnet zu sein. 

Eure Dr. med. Annalena Dehé und Dr. med. Lukas Dehé 

Dieser Beitrag ersetzt keine ärztlichen Behandlungen, er dient lediglich der Information.

Kostenloser Einblick in den Kurs

Willst du als Elternteil in Notfällen richtig handeln können? 
Jetzt das erste Video kostenfrei und sofort ansehen.

Erste Hilfe am Kind bei Ohnmacht: Sofortmaßnahmen & Ursachen

Jun 15, 2024

Optimale Trinkmenge von Babys von 1 bis 12 Monaten

Jun 15, 2024

Wasservergiftung bei Babys: Ursachen, Anzeichen, Trinkmenge

Jun 15, 2024